Sex mit Mutter und Tochter

Mein Name ist Achim und ich möchte diese Plattform nutzen um über eins meiner geilsten Erlebnisse zu berichten. Zwar habe ich nicht meine Mutter, sondern die Mutter meiner Freundin gefickt. Wie es dazu kam, möchte ich Euch erzählen.

Mama gibt dem jungen Töchertein Fickunterricht
Mama gibt dem jungen Töchertein Fickunterricht

Bei einer Party lernte ich ein nettes Mädel kennen. Schnell funkte es zwischen uns und es kam bereits am ersten Abend zum Sex. Gentleman wie ich nun einmal bin, besuchte ich meine neue Fickfreundin. Denn klar: ich hoffte, dass es auch am nächsten Tag eine Zugabe geben wird.

Als ich bei Silke – so heißt meine neue Freundin – klingelte, öffnete mir ihre Mutter und führte mich ins Wohnzimmer. Das Alter ihrer Mutter ist schwer zu schätzen. Ich würde sagen, dass sie Ende 40 ist, aber trotzdem eine ratten scharfe Figur hat. Man könnte sie als klassische Milf bezeichnen, wie man sie aus diversen Amateur Pornos kennt.

Da Silke noch im Bad war, gab es zunächst mit ihrer Mutter etwas Smalltalk. Ich fand es etwas merkwürdig, als mir gleich das „Du“ angeboten wurde. Martina heißt ihre Mutter – okay, warum auch nicht.

Dann durfte ich endlich zu Silke ins Zimmer. Hier hielten wir uns auch nicht lange bei der Vorrede auf und begannen schnell wieder aneinander herumzufummeln.

Ich war bereits nackt und Silke begann ganz zu meiner Freude mir einen zu blasen, als die Tür aufging und ihre Mutter das Zimmer mit ein paar Getränken betrat. Mir war das natürlich unendlich peinlich und ich versuchte meinen Steifen Schwanz zu verstecken. Aber zu meiner Überraschung machte Silke keinerlei Anstalten ihren Blowjob zu beenden. Martina lächelte, stellte die Getränke auf dem Tisch ab und setzte sich zu uns auf das Bett.

Ich war total verwirrt – aber es kam noch „schlimmer“: Als Silke dann doch meinen Schwanz aus ihrem Mund nahm, sagte sie zu mir:

Entspann Dich – alles ist okay. Meine Mutter ist ne ganz liebe …

Dann nickte sie zu ihrer Mutter und begann mich zu küssen. Und dann passierte es: Martina begann auf einmal meinen Schwanz zu blasen. Es war unglaublich … Und dann entspannte ich mich und ließ es geschehen. Es folgten zwei geile Stunden, die ich so schnell nicht vergessen werde.

Silke setzte sich mit ihrer nassen Muschi auf mein Gesicht und forderte mich auf ihre Muschi zu lecken. Zu gerne kam ich ihrem Wunsch nach. Martina setzte sich auf meinen Schwanz und begann diesen zu reiten. Bevor es bei mir so weit war, wurde gewechselt und Silke ritt meinen Schwanz und Martinas Muschi wurde geleckt.

Doch dann war es soweit: ich konnte mich kaum noch beherrschen und bat um Pause, da ich sonst für nichts mehr garantieren könne. Martina bat mich hinzustellen und begann vorsichtig meinen Schwanz zu wichsen. Silke hockte sich vor mich hin und öffnete gierig den Mund. Ich verstand sofort: ich sollte ihr mein Sperma in den Mund spritzen. Und das tat ich. Bereits nach kurzem Wichsen spritzte ich eine riesige Ladung Sperma in Silkes Gesicht. Leider landete nur knapp die Hälfte im Mund – egal. Der Anblick war einfach nur geil …

Ja, dieses Erlebnis ist mehr als ungewöhnlich. Ich hoffe aber innigst, dass diese Beziehung – wenn man sie so nennen kann – noch lange halten wird.

Achim

Ein Gedanke zu „Sex mit Mutter und Tochter“

  1. Hammer geil – so etwas würde ich auch zu gern erleben. Vor allem ist die Mutter meiner aktuellen freundin auch so ein hammer geiles Teil. Wenn ich nur an sie denke, bekomme ich schon wieder einen Ständer 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.